Schloss Oranienburg

Königin Luise erhielt das Schloss Oranienburg unmittelbar nach ihrer Hochzeit 1794 als Geschenk von ihrem Schwiegervater Friedrich Wilhelm II. Sie bewohnte das Schloss zeitweise in den Sommermonaten 1794-1797. Da sie jedoch den Bau als altmodisch und ungemütlich empfand, wurde das Anwesen 1802 verkauft. In der Nacht vom 26. zum 27. Juli wurde der Sarg der Königin auf dem Weg von Hohenzieritz nach Berlin vor dem Schloss aufgestellt. Vier Eichen markieren heute noch den Standort. Das Schlossmuseum zeigt Kunstwerke namhafter niederländischer Künstler, die an den brandenburgischen Hof berufen wurden.

Kontakt:
Schlossmuseum Oranienburg
PF 100 105
16515 Oranienburg
Telefon: (0 33 01) 53 74 37

My location
Routenplanung starten
Dieser Beitrag wurde unter Route veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.