Schloss Hohenzieritz

Das Schloss Hohenzieritz war ein beliebter Sommersitz des Hauses Mecklenburg-Strelitz. Herzog Karl hatte das Gut 1795 geschenkt bekommen und schrittweise ausgebaut. Königin Luise hielt sich hier in den Jahren 1793, 1796, 1803 und 1810 jeweils für wenige Tage auf.
Am 19. Juli 1810 ist Königin Luise im Alter von 34 Jahren im Schloss Hohenzieritz gestorben. 1834 wurde im Sterbezimmer eine Gedenkstätte eingerichtet. Sie bestand bis 1945 und konnte im Jahr 2000 vom Schlossverein Hohenzieritz wieder eingerichtet werden. Mit der Austellung „Von Hannover bis Charlottenburg“ wird der Lebensweg der Königin anschaulich nachgezeichnet. Eine große Sammlung von Bildern, Schmuck, Porzellan und anderen Erinnerungsstücken konnte in den vergangenen Jahren zusammengetragen werden. Zu besichtigen sind außerdem der Luisen-Tempel im Schlosspark und die Rundkirche.

Kontakt:
Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen M-V
Schloss Hohenzieritz, Luisen-Gedenkstätte
Schlossplatz 3
17237 Hohenzieritz
www.mv-schloesser.de

My location
Routenplanung starten
Dieser Beitrag wurde unter Route veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.